65 Jahre SCHULEWIRTSCHAFT in Lüneburg

SCHULEWIRTSCHAFT

In Lüneburg hat sich der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT als einer der ersten Arbeitskreise in Niedersachsen gleich 1953 gegründet. Das 65-jährige Bestehen des Netzwerkes wurde  am 30. Oktober 2018 im Lüneburger Wasserturm gefeiert. Zahlreiche Gäste aus Schule, Verwaltung, Wirtschaft und Politik kamen zusammen. Von SCHULEWIRTSCHAFT profitieren alle Akteure, Lehrer, Schüler und die Unternehmer. Darüber waren sich auch die beiden Bundesvorsitzenden des Netzwerkes SCHULEWIRTSCHAFT, Dr. Alfred Lumpe und Dr. Hans Jürgen Metternich, einig. Sie sind anlässlich des Jubiläums nach Lüneburg gekommen und lobten die Aktivitäten des Arbeitskreises. „Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT ist für alle wichtig, weil wir nur durch die Zusammenarbeit vorankommen“, betonten die beiden Vorsitzenden.
Dem kann Renate Peters vom Arbeitgeberverband Lüneburg Nordostniedersachsen e.V. nur zustimmen: „Es hilft uns nicht, Fronten aufzubauen, uns über die Lehrer zu beklagen. Nur gemeinsam können wir erreichen, dass die ökonomische Bildung der Lehrer und der Schüler gefördert wird, und dass das Verständnis für das Unternehmertum in der Gesellschaft steigt.“, fügt sie hinzu. Ihr Apell: „Lassen Sie uns gemeinsam die Jungen Menschen ermuntern, ihren Weg auch in die Wirtschaft zu gehen, denn wir brauchen Menschen, die sich auf dem Markt entfalten wollen, die etwas unternehmen, etwas erwirtschaften wollen. Wir brauchen Unternehmer!“
Vom Kultusministerium und der Landesschulbehörde, wünscht sich Peters, dass den Lehrern Freiräume gewährt werden, in den sie die Angebote des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft wahrnehmen können.
Dem kann Uwe Wegener, Leiter des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Lüneburg nur zustimmen: „In Zeiten eines gravierenden Fachkräftemangels und hoher Abbrecherquoten sind alle gefordert, die an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf Verantwortung im Sinne der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Wirtschaft übernehmen müssen. Es geht um die Zukunft von Jugendlichen und damit um die Grundlage einer zufriedenen Gesellschaft.“