Aufruf zur Beteiligung am Girls‘ Day und Boys‘ Day 2022

Allgemeines, Newsletter, Pressemitteilungen

Am Donnerstag, den 28. April 2022, finden bundesweit Girls‘ Day- und Boys‘ Day-Aktionstage statt. Nachdem durch die coronabedingten Einschränkungen seit Beginn des vergangenen Jahres Betriebspraktika kaum möglich und die Besetzung der Ausbildungsplätze erschwert waren, bietet sich hier die Gelegenheit, wieder erste Kontakte zu Schülern für eine künftige Berufsausbildung zu knüpfen. 

Als offizielle Aktionspartnerin von Girls‘ Day und Boys‘ Day ruft die BDA deshalb dazu auf, dass sich Unternehmen auch dieses Mal möglichst zahlreich mit eigenen Angeboten – digital oder analog – engagieren und ihr Engagement über den offiziellen Girls‘ Day Radar (www.girls-day.de/Radar) bzw. Boys‘ Day Radar (www.boys-day.de/Radar) bundesweit sichtbar machen.  

Unter dem Motto „Es zählt, was du willst!“ steht an den Aktionstagen die Berufsorientierung von Mädchen und Jungen frei von Geschlechter- und Rollenklischees im Mittelpunkt. Schülerinnen bzw. Schüler ab der 5. Klasse erhalten an diesem Tag jeweils Einblicke in Berufsfelder, in denen Frauen bzw. Männer bislang unterrepräsentiert sind. Bei Mädchen und jungen Frauen stehen dabei insbesondere Berufe im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) im Fokus, bei Jungen und jungen Männern Berufe im sozialen und erzieherischen Bereich. 

Die Pandemie hat die Berufs- und Studienorientierung junger Menschen in den letzten Monaten weiterhin sehr erschwert – Unternehmen haben dies bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen immer wieder gespürt. Hilfreich waren hier u. a. digitale Angebote. Dies wurde auch beim letzten Aktionstag sichtbar: Zwar haben im April 2021 weit weniger Unternehmen als sonst einen Girls‘ Day angeboten – dank der Digitalisierung jedoch konnten mit rund 3.500 Angeboten im letzten Jahr dennoch knapp 80.000 Schülerinnen erreicht werden! 

Für die beteiligten Unternehmen war auch der überwiegend digitale Aktionstag im vergangenen Jahr ein voller Erfolg: 81 % der beteiligten Unternehmen beim Girls‘ Day haben den Aktionstag als positiv bewertet, beim Boys‘ Day sogar 84 %. In jedem zweiten Unternehmen (51 %) haben sich im Nachgang junge Frauen nach konkreten Ausbildungs-möglichkeiten erkundigt oder sich beworben, beim Boys‘ Day lag auch hier die Quote mit 57 % noch höher. 

Interessierte Unternehmen finden auf den Homepages www.girls-day.de und www.boys-day.de zahlreiche Tipps zur Durchführung von analogen oder digitalen Angeboten, Evaluationen und kostenfrei nutzbares Material.

Die BDA weist zudem dezidiert auch auf die kostenfreien, 90-minütigen Online-Seminare für Unternehmen hin, die das Kompetenzzentrum Technik, Diversity, Chancengleichheit ab Januar 2022 anbietet. 

Es wäre schön, wenn sich auch 2022 wieder zahlreiche Unternehmen in ganz Deutschland am Girls‘ Day und Boys‘ Day beteiligen und jungen Menschen Einblicke in ihre Arbeit und Aufgabenfelder bieten! Flankiert werden durch die BDA auch Ihre diesbezüglichen Aktivitäten in den sozialen Medien, wenn Sie die BDA auf LinkedIn und Twitter bei Ihren Posts jeweils verlinken.