Ab zur IdeenExpo: Arbeitgeberverband und BNW sponsern Fahrt mit 10.000 Euro

Allgemeines, Newsletter, Pressemitteilungen, SCHULEWIRTSCHAFT

Unser Arbeitgeberverband und das Bildungswerk sponsern Schülerfahrten zur IdeenExpo 2024 in Hannover mit insgesamt 10.000 Euro. Nun hat die Jury getagt und auch fünf Schulen aus dem Landkreis Celle ausgewählt.

Die IdeenExpo in Hannover öffnet vom 08. bis 16. Juni 2024 wieder ihre Tore und bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, die Welt der MINT-Berufe durch interaktive Workshops und direkte Begegnungen mit Fachexperten zu erkunden. „Auch wenn der Eintritt zur Messe kostenfrei ist, so stellen die hohen Fahrtkosten oft eine Hürde für die Schulen dar“, sagt Bernd Wiechel, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachen e.V.. „Daher stellen wir gemeinsam mit dem Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft gGmbH (BNW) rund 10.000 € zur Verfügung, damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler nach Hannover fahren können“ begründet Wiechel das Engagement des Arbeitgeberverbandes (AV). Die Jury aus den AV-Präsidiumsmitgliedern Aline Henke (Hankensbütteler Kunsstoffverarbeitung) und Matthias Hebrok (Cartoflex) hat getagt und aus den zahlreichen Bewerbungen 20 Schulen ausgewählt.

Folgende Schulen sind dabei:
Aus dem Landkreis Celle: das Christian-Gymnasium Hermannsburg, die Oberschule Lachendorf, das Immanuel Kant Gymnasium Lachendorf und das Gymnasium Ernestinum Celle.
Aus dem Landkreis Gifhorn: die IGS Wittingen und das Gymnasium Hankensbüttel.
Aus dem Landkreis Harburg: das Luhe Gymnasium, die Ernst-Reinstorf-Schule, die IGS Winsen-Roydorf, die IGS Buchholz und das Gymnasium Meckelfeld.
Aus dem Heidekreis: die Felix-Nussbaum-Schule, die Oberschule Hodenhagen, die KGS Schneverdingen und die OBS Soltau.
Aus dem Landkreis Lüneburg: die IGS Kreideberg, das Bernhard Riemann Gymnasium Scharnebeck, die Oberschule Oedeme, die BBS I Lüneburg und das Gymnasium Oedeme.

„Unser Ziel ist es, jungen Menschen die Relevanz technischer Fähigkeiten näherzubringen. Die IdeenExpo bietet eine hervorragende Plattform, um das Interesse an MINT-Berufen zu wecken und damit auch die zukünftige Fachkräftebasis zu stärken“, betont Matthias Hebrok die Wichtigkeit des Projekts. Aline Henke kann dem nur zustimmen: „Die IdeenExpo ist eine großartige Chance für Schüler, ihren Horizont zu erweitern und Technikbegeisterung zu entwickeln. Besonders wichtig ist uns dabei, auch Mädchen für diese Themen zu begeistern und ihnen die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in technischen Berufen aufzuzeigen.“
Bernd Wiechel unterstreicht die langjährige Rolle des Arbeitgeberverbandes in der Bildungslandschaft: „Die IdeenExpo ist nicht nur eine Veranstaltung, sie ist eine Investition in die ökonomische Bildung und Berufsorientierung unserer Jugend. Der Arbeitgeberverband trägt mit den Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT seit vielen Jahren dazu bei, junge Menschen optimal auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten.“